Geschichte

Nachdem Blasius Straschek 1908 in der Oberen Schmiedgasse ein Spenglergewerbe und in den darauffolgenden Jahren den Handel mit weiteren Waren angemeldet hatte, übernahm Rudolf Straschek im Jahr 1953. Er spezialisierte sich auf Wasserleitungsinstallationen und übersiedelte den Standort des Geschäfts Richtung Hauptplatz Deutschlandsbergs. Nach Ableben Rudolf Strascheks führten seine Tochter und ihr Gatte Josef Kogler den Betrieb. Bei diesem Geschäftsführerwechsel kam es auch zur gegenwärtigen Namensgebung. Straschek-Kogler GmbH wird seit 2006 von Polz-Lari Josef und Ing. Unger Klaus geführt.